Tulln an der Donau

Die Bezirkshauptstadt Tulln ist sowohl eine harmonische Kleinstadt mit viel Lebens- und Freizeitqualität, als auch Drehscheibe für die ganze Region. Bekannt ist die Gartenstadt Tulln ganz besonders wegen ihrer einladenden, prächtig blühenden Grün- und Freizeiträume, aber auch für ihre einzigartige Lage an der Donau und das vielfältige Kunst- und Kulturangebot.

Das Naturbad "Aubad"
© Stadtgemeinde Tulln


Erlebnisse in der Garten- und Kunststadt
Eintauchen in die grünen Oasen Tullns kann man insbesondere am Gelände der GARTEN TULLN, Europas erster ökologischer Gartenschau, die sich mit über 65 Schaugärten präsentiert und Gartenfreunden vielerlei Inspiration bietet. Verschlungene Wege durch den Wasserpark – sowohl zu Fuß als auch mit dem Fahrrad und dem Kanu oder Tretboot – führen vorn der GARTEN TULLN in wenigen Minuten direkt ins Stadtzentrum und zur blühenden Donaulände. Die Promenade ist als attraktiver Freizeitraum mit Picknickwiesen gärtnerisch herausragend gestaltet. Gepflegt wird die beliebte und belebte Donaulände von den Tullner Stadtgärtner – so wie alle anderen Grünräume Tullns – rein ökologisch.

Naherholung und Gartenlunst sowie Natur genießen
© Stadtgemeinde Tulln

Kultur, Kulinarik & Einkaufsfreuden erleben
Ein Tipp für laue Sommernächte sind Konzerte im einmaligen Ambiente der Donaubühne direkt am großen Strom. Freunden von Kunst und Kultur ist insbesondere das breite Angebot der Gartenstadt rund um ihren berühmtesten Sohn Egon Schiele empfohlen: Neben dem Geburtshaus erwartet die Gäste das modern gestaltete Egon Schiele Museum sowie ein Themenweg durch die ganze Stadt. Möglichkeiten zur Stärkung bieten die vielen Gastronomiebetriebe mit ihren idyllischen Schanigärten, die beinahe südländisches Flair ausstrahlen. Kleine Geschenke für sich selbst und andere zu Hauf bietet die pulsierende Innenstadt Tullns, wo es sich nach Herzenslust bummeln lässt – sowohl unter freiem Himmel als auch geschützt vor Wind und Wetter: Das Einkaufszentrum „Rosenarcade“ liegt direkt am Hauptplatz und lädt mit seiner Vielfalt an Geschäften zu ausgedehnten Shopping-Freuden.

 Tullns Zentrum zum Erholen
© Stadtgemeinde Tulln


Eine Stadt mit Geschichte
Die Geschichte Tullns geht weit zurück: Zur Zeit des Römischen Reiches diente Tulln als das Reiterkastell „Comagena“ der Sicherung des norischen Limes direkt an der Donau. Funde aus der Gründungszeit Tullns sind im Römermuseum zu bestaunen. Der romanische Karner (um 1240), die Minoritenkirche (1732-39), der Stadtturm (16. Jhdt.), zahlreiche gotische und barocke Gebäude und viele weitere Sehenswürdigkeiten machen Tulln zu einer Stadt voller Kunst- und Kulturschätze.


Nibelungenbrunnen - Wasserspiele
© Stadtgemeinde Tulln

 

Text und Fotos wurden von der Stadt Gemeinde Tulln zur Verfügung gestellt.